Termine 2022  

Termine 2022

Probealarm Feuerwehrsirenen:

11.06.2022

10.09.2022

10.12.2022


16.07.2022 Spanische Nacht

Wir sind auch zu finden unter:

     

   

Frauen sind zu schwach vertreten!  

 

   

Notruf 112  

   

Spanische Nacht  


  Wir sind auch zu finden unter:

                                                                  

   

News   

Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr erfolgreich abgelegt

 

 

 

Die Jugendfeuerwehren Reichmannsdorf, Schlüsselfeld und Stegaurach legen erfolgreich Prüfung zum höchsten Abzeichen der deutschen Jugendfeuerwehr ab. Die Zusammenarbeit zwischen den Feuerwehren ist immens wichtig und wird zu Zeiten des demografischen Wandels und der Urbanisierung v.a. im ländlichen Raum immer wichtiger.
Daher haben 10 Kameraden der Jugendfeuerwehren Reichmannsdorf, Schlüsselfeld und Stegaurach gemeinsam am 23.07.2022 die Leistungsspange der deutschen Jugendfeuerwehr in Burgebrach erfolgreich abgelegt. Dabei waren diese beiden Gruppen die einzigen Teilnehmer aus dem gesamten Bamberger Landkreis. Die Leistungsspange ist die höchste Auszeichnung für ein Mitglied der Deutschen Jugendfeuerwehr. Diese Prüfung bildet ein breites Spektrum an Aufgaben ab, die den Teilnehmer auf den späteren Einsatzdienst vorbereiten sollen. Sowohl feuerwehrtechnische Grundaufgaben als auch geordnetes und geschlossenes Auftreten sind gefragt. Zudem kommt es auf Schnelligkeit, Ausdauer, Allgemeinwissen und Kraft an. Die Disziplinen sind: Kugelstoßen, 1.500-Meter-Staffellauf, Fachgespräch zu Feuerwehr- und Allgemeinwissen, Löschangriff sowie das Verlegen einer 120 m langen Schlauchleitung.

 August 2022


Neuwahlen der Vorstandschaft und Ehrungen bei der Feuerwehr Schlüsselfeld

 

 

 

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung konnte Vorstand Thomas Messingschlager neben den Gästen wie den ersten Bürgermeister Johannes Krapp, Kreisbrandrat Bernhard Ziegmann, Kreisbrandinspektor Friedrich Riemer und dem zuständigen Kreisbrandmeister Manfred Friedrich ca. 40 aktive und passive Mitglieder in der Fahrzeughalle begrüßen.

Kommandant Rainer Butterhof gab einen Überblick über die Arbeit der aktiven Mannschaft im vergangenen Jahr. Die 77 aktiven Feuerwehrdienstleistenden wurden im vergangenen Jahr zu 135 Einsätzen gerufen. Allein bei der Unwetterlage im Juli des vergangenen Jahres, bei der die Reiche Ebrach an vielen Stellen über die Ufer trat, waren zusammen mit den Ortswehren der Stadt insgesamt ca. 50 Einsätze abzuarbeiten. Im August waren Kameraden der Feuerwehr Schlüsselfeld im Rahmen eines Hilfeleistungskontingentes des Landkreises und der Stadt Bamberg im Landkreis Ahrweiler tätig, um die Schäden des katastrophalen Unwetters zu beseitigen. Desweitern konnte trotz der pandemiebedingten Einschränkungen der Übungsbetrieb aufrechterhalten werden. Der Kommandant legte dar, dass durch Einsätze und Übungen von den Aktiven insgesamt 4.998 Stunden geleistet worden sind. Im Januar 2021 konnte das neue Hilfsleistungs-Löschgruppenfahrzeug in den Dienst gestellt werden als Ersatz für das über 40 Jahre alte TLF.

Es folgten die Berichte des Jugendwartes Johannes Krug und der Finanzverwalterin. Vorstand Thomas Messingschlager berichtete, dass im vergangenen Jahr coronabedingt nahezu alle geplanten Veranstaltungen ausfallen mussten. Lediglich der Vortrag „150 Jahre Freiwillige Feuerwehr – Eine Reise durch die Geschichte“ konnte im Oktober durchgeführt werden. Der Vortrag durch Altbürgermeister Georg Zipfel mit Geschichten, Bildern und Filmen aus der Historie fand guten Anklang. Die Spenden aus dem Vortrag in Höhe von 2.185 € konnten zu Gunsten der Flutopfer im Ahrtal überwiesen werden.

Bei den durchgeführten Neuwahlen wurde die gesamte Vorstandschaft im Amt bestätigt. Gewählt wurden Erster Vorsitzender Thomas Messingschlager, stellvertretender Vorsitzender Markus Hanika, Schriftführerin Jasmin Zipfel und Finanzverwalterin Christine Butterhof.

Für langjährige Mitgliedschaft wurde Hans Brehm für 60 Jahre und Gerhard Ley für 50 Jahre geehrt. Bürgermeister Johannes Krapp bedankte sich für die geleistete Arbeit. Gerade in den stürmischen Zeiten der Pandemie und den Folgen der Erderwärmung steht die Feuerwehr vor großen Herausforderungen. Kreisbrandrat Bernhard Ziegmann bedankte sich am Schluss für die geleistete Arbeit, insbesondere für die landkreisübergreifenden Einsätze sowie der Mithilfe im Katastrophengebiet im Ahrtal. Vorstand Thomas Messingschlager gab am Schluss noch einen Überblick über die geplanten Veranstaltungen und beendete die Versammlung mit dem Leitspruch der Feuerwehr „Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr“.

 

Mai 2022


 

 

Feuerwehr Schlüsselfeld feiert 150-jähriges Jubiläum

 

 

Im März 1871 wurde die Freiwillige Feuerwehr Schlüsselfeld gegründet. Nachdem es im letzten Jahr aufgrund Corona nicht möglichwar,das 150-jährige Jubiläum zu feiern,wurden die Jubiläumsfeierlichkeiten teilweise in das Jahr 2022 verlegt.

Den Auftakt bildeten im Herbst zwei Vorträge von Altbürgermeister Georg Zipfel in der Schlüsselfelder Zehntscheune. Er hatte die Historie der Feuerwehr aufgearbeitet und in einem kurzweiligen Vortrag den zahlreichen Zuschauern nähergebracht.

Das Jahr 2022 begann mit dem Festakt am 23. April 2022 in der Veranstaltungshalle des ADACs - Nordbayern in Schlüsselfeld.Vorstand Thomas Messingschlager konnte rund 200 Gäste begrüßen. Darunterviele Ehrengäste wie Bürgermeister Johannes Krapp, Landrat Johann Kalb, Bundestagsabgeordneter Thomas Silberhorn, sowie die die Feuerwehrführungskräfte der Kreisbrandinspektion mit Kreisbrandrat Bernhard Ziegmann an der Spitze. Weiterhin konnte der Feuerwehrvorstand Messingschlager die Ortswehren der Stadt sowie die Patenwehren und benachbarte Wehren willkommen heißen.

In einem kurzweiligen Programm, durch das Walter Pröls souverän und gewitzt führte, stellten die Festredner Bürgermeister Krapp, Thomas Silberhorn und Kreisbrandrat Bernhard Ziegmann die geleistete Arbeit, die über Generationen hinweg von den Frauen und Männern der Feuerwehr erbracht wurde,in den Vordergrund und betonten wie wichtig gerade in der heutigen Zeit die Freiwilligen Feuerwehren in unserem Land sind.

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung durch die Blasmusik-Gruppe Brässluft aus Großenseebach mit und dem A-cappella-Männerquartett Magic Harmonists aus Schlüsselfeld.

In einem 10-minütigen Videoclip wurden die Meilensteine der 150-jährigen Geschichte mit Bildern, Filmen und Texten komprimiert dargestellt. So konnte man in einem Imagefilm aus dem Jahr 1955 sehen, wie die Alarmierung in früheren Zeiten erfolgte. Dass die Feuerwehr Schlüsselfeld schon immer Kameraden und Kommandanten mit Weitblick hatte und in vielen Dingen Vorreiter war zeigt die Geschichte. 1971 konnte das damals außergewöhnlich große und moderne Gerätehaus in der Batschkastraße in Betrieb genommen werden. Dieses diente mehr als 40 Jahr als Heim für die  Schlüsselfelder Feuerwehr. Im Jahr 1978 wurde in Schlüsselfeldder erste Rettungssatz und 1992 der erste Rüstwagen im Landkreis Bamberg angeschafft. Auch bei der Einführung des Wechselladerkonzeptes im Landkreis waren Kameraden aus Schlüsselfeld Ideengeber. Als letzter Höhepunkt konnte im Jahr 2017 das neue Feuerwehrzentrum bezogen werden.

Für das Leben in Schlüsselfeld stellt die Schlüsselfelder Feuerwehr eine wichtige kulturelle Stütze dar. Ein Filmausschnitt aus dem Jahr 1956 über die Fahnenweihe zeigte, dass die Feuerwehr schon immer Feste feiern konnte. Seit 1972 führt die Feuerwehr zusammen mit Gesangverein und TSV Schlüsselfelddie bekannten GTF-Faschingssitzungen durch. Weit über die Stadtgrenzen bekannt ist auch die Spanische Nacht, die es bereits seit über 20 Jahren gibt und den Marktplatz mit seinem mittelalterlichen Flair in eine Partymeile verwandelt. Zudem beteiligt sich die Feuerwehr an Benefizveranstaltungen und dem Adventszauber der Stadt. Ein fester Bestandteil ist auch das jährliche Floriansfest.

Diakon und Feuerwehrseelsorger Georg Paszek stellte in seinem Beitrag eine andere Seite des Feuerwehrlebens dar. Schwierige Einsätze fordern die Einsatzkräfte und es kommt vor, dass auch die Einsatzkräfte selbst Hilfe benötigen. Gerade bei Einsätzen bei denen nicht mehr geholfen werden kann, ist das Gespräch danach oder ein ehrenvoller Abschied für Unfallopfer sehr wichtig.

Vorstand Dieter Hofmann vom Patenverein TSV Schlüsselfeld berichtete in heiterer Formüber die Konkurrenz der beiden Fähnriche von TSV und Feuerwehr in der Vergangenheit. Bei der Fronleichnamsprozession wurde jedes Jahr diskutiert, wer an erster Stelle laufen darf. Der Fähnrich des TSV sagte, die erste Stelle steht uns zu, da wir der ältere Verein sind. Darauf entgegnete der Fahnenträger der Feuerwehr, dass die Feuerwehr aber bedeutender ist und somit vorangehen darf.

Zum Abschluss des offiziellen Teils bildeten das Singen der Nationalhymne und des Bayernliedes. Danach blieb noch viel Zeit für ein gemütliches Beisammensein bei Essen und Trinken. Gerade dieser Part ist nach den vielen Monaten der Corona-Abgeschiedenheit eine große Bereicherung gewesen. Feuerwehr-Bekanntschaften konnten gepflegt und einige neue geknüpft werden.

Am 08. Mai 2022 wurde ganz im Zeichen des Jubiläums das traditionelle Floriansfest abgehalten. Nach dem Festgottesdienst in der Pfarrkirche, der musikalisch von der Schlüsselfelder Blasmusik gestaltet wurde, ging es zusammen mit den Fahnenabordnungen und den anwesenden Feuerwehren im Festzug über den Marktplatz hinaus zum Ehrenmal am Friedhof. Hier wurde in Beisein von Bürgermeister Johannes Krapp und Stadtpfarrer Wolfgang Dettenthaler den Toten und Gefallenen der Feuerwehr Schlüsselfeld gedacht. Der Festzug und das Totengedenken wurde musikalisch umrahmt von der Blaskapelle Elsendorf. Anschließend zog man gemeinsam zum Feuerwehrhaus. Für Essen und Trinken war reichlich gesorgt und auch das Wetter hat gut mitgespielt, so dass man sich über reichlich Besuch freuen konnte. Am Nachmittag präsentierten sich das THW aus Bamberg sowie die Johanniter aus Schlüsselfeldmit Vorführungen. Für die Kinder gab es eine Hüpfburg.

 

Mai 2022


 

Ehrungen bei der Feuerwehr Schlüsselfeld

 

Für ihren jahrelangen Dienst und Einsatzbereitschaft zeichnete Landrat Johann Kalb im Beisein von Bürgermeister Johannes Krapp, Kreisbrandrat Bernhard Ziegmann, Kreisbrandinspektor Friedrich Riemer und Kreisbrandmeister Manfred Friedrich im Bürgersaal der Zehntscheune in Schlüsselfeld Feuerwehrmänner der Einheitsgemeinde Schlüsselfeld aus. Sein Dank galt auch den Partnern und Familienmitgliedern der Feuerwehrleute. Ohne deren Rückhalt und Verständnis dieses Engagement nicht möglich wäre.

Von der Feuerwehr Schlüsselfeld wurden für 25 Jahre aktiven Dienst Peter Butterhof und für 40 Jahre aktiven Dienst Georg Tinter geehrt.

 

 

Mai 2022


 "112 sei dabei"

Spendenaktion der Stadtbäckerei Ley für die Jugendfeuerwehr

 

 

Unter dem Motto „112 sei dabei“ verkaufte die Stadtbäckerei Ley in Schlüsselfeld sechs Wochen lang über 800 Brote. Im Rahmen dieser besonderen Spendenaktion kam für unsere Jugendfeuerwehr eine Spende von 175 Euro zusammen.  Mit solchen Aktionen wird durch einheimische Firmen unsere Jugend in der Feuerwehr unterstützt und somit die Einsatzkräfte von morgen gesichert. Durch die Spende können wir auch gezielt das kulturelle und gesellschaftlichen Leben von jungen Menschen in der Region fördern. 

Vielen Herzlichen Dank an die Stadtbäckerei für diese großartige Aktion und der großen Spende.

  Februar 2022


Schlüsselfelder Feuerwehr im Katastropheneinsatz

 

 

Im Rahmen des Hilfeleistungskontingent „Ölwehr“ waren Feuerwehren aus Stadt und Landkreis Bamberg eine Woche lang vom 15. – 21. August 2021 im von der Flutkatastrophe schwer betroffenen Landkreis Ahrweiler in Rheinland-Pfalz im Einsatz. Auch die Schlüsselfelder Feuerwehren entsandten insgesamt acht Kameraden, die als Teil eines aus 30 Fahrzeugen und ca. 90 Feuerwehrdienstleistenden bestehenden Hilfeleistungskontingents Hilfe leisteten. Die Hauptaufgabe der Feuerwehren bestand darin kontaminiertes Heizöl aus den schwer beschädigten und teils zerstörten Gebäuden abzupumpen.

Am Sonntag den 15.08. hat sich das komplette Hilfeleistungskontingent im Hof der Ständigen Wache Bamberg getroffen. Nach Grußworten durch Landrat Kalb, Oberbürgermeister Starke und der Feuerwehrführung aus Stadt und Landkreis trat das Hilfeleistungskontingent die Kolonnenfahrt in das rund 380 km entfernte Einsatzgebiet an und erreichte nach neunstündiger Fahrt das vom Technischen Hilfswerk als Zeltstadt errichtete Basislager in der Nähe von Ahrweiler. Am selben Abend wurde das Vorgehen für die Woche besprochen, sodass am Montagmorgen mit der Abarbeitung der Einsatzstellen begonnen werden konnte. Vor Ort zeigte sich den Feuerwehrleuten das ganze Ausmaß der Flutkatastrophe. Ganze Landstriche waren verwüstet, etliche Brücken und Straßen zerstört, zahlreiche Wohnungen und Häuser unbewohnbar. Nur durch ein riesiges Aufgebot von THW, Feuerwehren, verschiedenen Hilfsorganisationen, der Bundeswehr und privaten Helfern kann im Katastrophengebiet die Versorgung der Bevölkerung und der Einsatzkräfte mit Nahrungsmitteln, Frischwasser und sanitären Anlagen sichergestellt werden. Das Straßennetz war teilweise immer noch so stark beschädigt, dass das Anfahren der Einsatzstellen nicht ohne weiteres möglich gewesen ist. Ebenso gestaltete sich die Abarbeitung der Aufträge als äußerst gefährlich. Verschlossene Tanks, verschlammte Keller, ausgelaufene Öle und andere gefährliche Betriebsstoffe erforderten schweres Gerät und eine umfangreiche Schutzausrüstung, um die Gesundheit und Sicherheit der Kameraden zu gewährleisten. Eine Woche arbeiteten die Helfer von früh morgens bis spät abends, um den betroffenen Menschen bestmögliche Unterstützung zu bieten. Die Bilanz des kräftezehrenden Einsatzes kann sich deshalb durchaus sehen lassen: Insgesamt konnten über 220 Einsatzstellen abgearbeitet und fast 400.000 Literkontaminiertes Heizöl abgepumpt werden. Wichtiger als die bloßen Zahlen war aber oft der kleine Lichtblick für die stark geschundene und dezimierte Bevölkerung, die dankbar für jede Hilfe in ihrer schier ausweglosen Situation ist.

Groß war die Freude, als am Ende der Woche alle Kameraden wohlauf und gesund an den Standort zurückkehrten. Sie haben nicht nur immense Arbeit geleistet, sondern Eindrücke gesammelt, die die meisten von ihnen nie vergessen werden.

Unser Dank gilt deshalb allen Feuerwehren aus Stadt und Landkreis Bamberg und den zahlreichen Hilfsorganisationen für die gute Zusammenarbeit, allen Arbeitgebern, die die Kameraden für den Einsatz freistellten und zu guter Letzt allen Feuerwehrleuten für ihren unermüdlichen Einsatz.

August 2021


 

Neues HLF20 für die Feuerwehr Schlüsselfeld

 

 

 

Die Feuerwehr Schlüsselfeld hat ein neues Fahrzeug: Das neue „HLF20“ wurde am 24.01.2021 vom 1. Bürgermeister Johannes Krapp an die Feuerwehr Schlüsselfeld übergeben. Das Fahrzeug ist für alle Einsatzarten bestens ausgerüstet. Die Nutzung ist extrem vielseitig: von Brandeinsätzen über technischen Hilfeleistungen bei Verkehrsunfällen bis hin zu Gefahrguteinsätzen. Das HLF20 ersetzt ein Tanklöschfahrzeug aus dem Jahre 1978, das nach mehr als 40 Jahren Dienst nun ausgemustert wird. Die kirchliche Segnung erteilte unter Corona-Bedingungen Diakon Georg Paszek im engsten Kreis. Eine feierliche Übergabe wird nach dem Abklingen der Pandemie durchgeführt.

Kommandant Rainer Butterhof erinnerte an die Vorgeschichte der Anschaffung. Rund drei Jahre waren von der Antragstellung Anfang 2018 bis zur Abholung des Fahrzeugs in Januar 2021 vergangen. Viele Stunden waren erforderlich, um die Anforderungen der Wehr in einem Lastenheft zusammenzufassen und eine Ausschreibung zu erstellen. Es handelte sich hier um Projekt, das mit vielen Ideen von Experten aus dem KFZ-Bereich und dem Feuerwehrwesen entwickelt und am Ende mit einem hervorragenden Ergebnis abgeschlossen wurde. Wir haben jetzt ein neues Fahrzeug, das mit besten technischen und einsatztaktischen Mitteln ausgestattet ist.

Johannes Krapp, als oberster Dienstherr der Feuerwehren der Stadt Schlüsselfeld, zeigte sich nach eingehender Einführung in die wichtigsten Funktionen des neuen Fahrzeugs durch den stellvertretenden Kommandanten Michael Sturm überzeugt: „Wir haben für die Stadt Schlüsselfeld ein Fahrzeug angeschafft, mit dem die Feuerwehr gut für die anfallenden Einsätze der nächsten Jahre gerüstet ist.“ Er dankte allen Feuerwehrdienstleistenden, insbesondere jenen, die sich um das neue Fahrzeug verdient gemacht haben, sowie dem Stadtrat, der einstimmig die nötigen Mittel von 480.000 Euro freigegeben hat. Der Freistaat hat diese Investition mit 119.000 Euro gefördert.

Januar 2021


 Rotarier aus Höchstadt zu Besuch bei der Feuerwehr


Am 18.09.2020 besuchten uns die Rotarier aus Höchstadt mit ihrer Präsidentin Adelinde Reinhardt. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Johannes Krapp und Feuerwehrvorstand Thomas Messingschlager erhielten die Rotarier eine Führung durch das im Jahr 2017 in Betrieb genommene Feuerwehrzentrum. Die Aktiven der Feuerwehr unter Leitung von Kommandant Rainer Butterhof gaben einen Einblick in die Technik des Hauses mit Schlauchpflegeanlage, Atemschutzwerkstatt und dem vorhandenen Fahrzeugbestand. Natürlich gab es auch praktische Vorführungen. So wurde demonstriert, wie man innerhalb kurzer Zeit einen Abrollbehälter ablädt oder wie mittels Druckluftkissen schweres Gerät angehoben werden kann. Ein großer Spass für die anwesenden Kinder war natürlich das simulierte Löschen beim Zielspritzen auf Bälle, die auf Verkehrsleitkegel platziert waren. Während des Besuchs wurde natürlich großer Wert auf ein funktionierendes Hygienekonzept ( Mundschutz, Händedesinfektion und Vermeidung von Schmierinfektion) gelegt.

 

September 2020


Jahreshauptversammlung mit besonderer Ehrung

 

 

 

Die traditionelle Jahreshauptversammlung am Palmsonntag musste aufgrund Corona abgesagt und konnte nun am 27.09.2020 nachgeholt werden. Um die Hygienebestimmungen und die erforderlichen Abstände einhalten zu können, wurde die Veranstaltung in der Fahrzeughalle abgehalten.

Nach der Begrüßung durch den Vorstand Thomas Messingschlager gab Kommandant Rainer Butterhof einen Überblick über die Arbeit der aktiven Mannschaft im vergangenen Jahr. Die 77 aktiven Feuerwehrdienstleistenden wurden im vergangenen Jahr zu 56 Einsätzen gerufen. Desweitern wurden wieder zahlreiche Übungen durchgeführt, welche ebenso wie die abgelegten Leistungsabzeichen den guten Ausbildungsstand wiederspiegeln. Der Kommandant legte dar, dass durch Einsätze und Übungen von den Aktiven insgesamt 4.119 Stunden geleistet worden sind. Hierbei sind individuelle Fortbildungsmaßnahmen noch gar nicht berücksichtigt. Hervorzuheben war die First-Responder-Ausbildung im Frühjahr 2019, bei der viele Kameraden teilgenommen haben. Im vergangenen Jahr erhielt die Wehr vom Landkreis Bamberg einen Verkehrssicherungsanhänger, der einen wichtigen Beitrag zur Sicherung der Feuerwehrdienstleistenden bei Einsätzen auf Verkehrsflächen darstellt. Weiterhin konnte 2019 die Ausschreibung des neuen HLF (Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug) als Ersatz für das mehr als 40 Jahre alte Tanklöschfahrzeug auf den Weg gebracht werden, so dass im ersten Quartal 2021 mit der Auslieferung gerechnet wird.

Die Jugendwarte Markus Frischmann und Johannes Krug berichteten, dass die 11 aktiven Jugendlichen insgesamt 33 Übungen absolviert und auch erfolgreich am Wissenstest in Burgebrach teilgenommen haben. Neben der feuerwehrtechnischen Arbeit beteiligten sich die Jugendlichen unter anderem am Ferienprogramm der Stadt und führten im Januar eine Christbaumsammelaktion durch.

In seinen Bericht gab der Vorstand einen Bericht über die Veranstaltungen des vergangenen Jahres. Am 12.05.2019 fand das traditionelle Floriansfest im Feuerwehrhaus mit Gottesdienst und Fahrzeugsegnung statt. Im Juli 2019 konnte zum 21ten Mal die Spanische Nacht durchgeführt werden. Bei bestem Wetter war die Veranstaltung wieder sehr gut besucht. Weiterhin beteiligte sich die Feuerwehr am Adventszauber der Stadt Schlüsselfeld. Im Februar 2020 konnten zusammen mit TSV und Gesangverein noch die GTF-Faschingssitzungen abgehalten werden, bevor dann kurze Zeit später der Lockdown aufgrund Corona erfolgte. Die weiteren geplanten Veranstaltungen im Jahr 2020 mussten aus diesem Grund entfallen.

Im Bericht der Finanzverwalterin Christine Butterhof wurde dargelegt, dass aus den Einnahmen aus den verschiedenen Veranstaltungen Investitionen u.a. in Ausstattungen für das neue Feuerwehrzentrum oder Dienstkleidung vorgenommen wurden.

Eine besondere Ehrung wurde der Firma Phoenix Reisemobile zuteil. Dem anwesenden Geschäftsführer und aktiven Feuerwehrkameraden Oliver Schell und seiner Mutter Barbara Schell wurde durch Bürgermeister Johannes Krapp und Kreisbrandrat Bernhard Ziegmann die Urkunde des Feuerwehrverbandes überreicht, in der die Firma für die besondere Verdienste als Partner der Feuerwehr geehrt wurde. Der Geschäftsführer Oliver Schell ist selbst aktiver Feuerwehrmann und steht als Vertrauensmann den Aktiven mit Rat und Tat zur Seite. Weiterhin ist das Unternehmen immer gerne bereit die Aufgaben der Feuerwehr durch großzügige Spenden oder Überlassung von Material zu unterstützen. Sehr wichtig ist auch, dass die Firma Phoenix Reisemobile regelmäßig Mitarbeiter für den Feuerwehrdienst freistellt. Damit steht die Firma Phoenix laut Vorstand Messingschlager auch stellvertretend für viele Firmen aus der Gemeinde, die die Arbeit der Feuerwehr insbesondere durch die Freistellung von Mitarbeitern zum Einsatzdienst unterstützen.

Im nächsten Jahr findet das 150-jährige Jubiläum der Feuerwehr Schlüsselfeld statt. Hier sind laut Vorstand Messingschlager verschiedene Veranstaltungen, wie ein Vortrag durch Altbürgermeister Georg Zipfel zum Thema „Geschichten aus 150 Jahre Feuerwehr“ am 11.03.2021 in der Zehntscheune, der feierlicher Festakt zum Jubiläum am 12.05.2021 sowie das Floriansfest am 16.05.2021 geplant. Ob diese Veranstaltungen und insbesondere die für den 10.07.2021 angesetzte Spanische Nacht durchgeführt werden können, ist abhängig von der Entwicklung der Pandemie und der damit verbundenen Einschränkungen. Als Abschluss des Jubiläumsjahres ist eine Silvesterfeier am 31.12.2021 im Hof des Feuerwehrhauses geplant.

Kreisbrandrat Bernhard Ziegmann bedankte sich am Schluss für die geleistete Arbeit und Bürgermeister Johannes Krapp hob die gute Zusammenarbeit der Feuerwehren innerhalb der Gemeinde hervor.

September 2020


 

 

Neuer Gerätewagen im Mai in Dienst gestellt.

 

 

Ende April haben wir unseren neuen Gerätewagen in den Dienst gestellt. Damit ist ein erster Schritt zur Verjüngung unseres Fahrzeugbestands getan.

Das alte Fahrzeug (Baujahr 2004) ist seit 2009 für unsere Feuerwehr im Einsatz und hatte derart hohe Schäden, dass eine Reparatur unwirtschaftlich gewesen wäre.

Nach einem positiven Stadtratsentscheid konnte ein geeignetes, gebrauchtes Fahrgestell beschafft werden. Auf Vereinskosten und durch die Initiative einiger Feuerwehrdienstleistender wurden die Beschriftung und die Montage der klappbaren Laderampe, die wir als Spende von den Johannitern erhalten haben, vorgenommen.

Von Seiten der Feuerwehr wurden Ausbaupläne erstellt und diese mit der Fa. Compoint abgestimmt. Im März wurde dann der Gerätewage dort ausgebaut. Am 16.04.2020 konnte das Fahrzeug abgeholt werden. Durch die aktuelle Corona – Pandemie konnte keine große Übergabe und Segnung stattfinden. Trotzdem wurde im kleinen Kreis mit entsprechendem Abstand eine Vorsegnung vorgenommen. Mit der Unterweisung der aktiven Mannschaft wurde unter Beachtung der Hygieneregeln bereits begonnen.

Durch das neue Fahrzeug sind wir in der Lage im Rahmen eines im Aufbau befindlichen modularen Logistikkonzepts flexibel auf die immer größer werdenden Herausforderungen (beispielsweise Unwetter oder Dürrephasen mit großen Vegetationsbränden) zu reagieren.

Die dazugehörigen Rollcontainer werden gerade noch angefertigt. Die Lieferung dieser verzögert sich wegen der Corona-Pandemie.

Wir danken der Stadt Schlüsselfeld für das große finanzielle Engagement, um die Einsatzbereitschaft aller Feuerwehren der Stadt Schlüsselfeld aufrechtzuerhalten und die Einsatzmittel an die aktuelle Gefährdungslage anzupassen. Ein herzlicher Dank gilt auch den vielen Helfern, die sich bei der Beschaffung des Fahrzeugs mit eingebracht haben.

 

Mai 2020


 

 Poloshirts für die Jugend

 

Die Jugend der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Schlüsselfeld bedankt sich herzlich für die  neuen Poloshirts, die von der Firma Phoenix Reisemobile zur Verfügung gestellt wurden.

 

 

 

September 2019


 

Ehrungen bei der Feuerwehr Schlüsselfeld

 

 

 

Retten, Löschen, Bergen, Schützen. Diese vier Schlagworte umreißen nur grob, was aktive Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner alles leisten. Viele davon stehen oft jahrelang mit ihrem Einsatz und Wissen im Dienst der Feuerwehren. Sie engagieren sich ehrenamtlich und opfern ihre Freizeit zum Wohl ihrer Mitmenschen.

Für dieses hohe Maß an Einsatzbereitschaft zeichnete Landrat Johann Kalb im Bürgersaal der Zehntscheune in Schlüsselfeld Feuerwehrmänner aus. Sein Dank galt auch den Partnern und Familienmitgliedern der Feuerwehrleute. Ohne deren Rückhalt und Verständnis dieses Engagement nicht möglich wäre. Denn im Ernstfall muss ausgerückt werden – egal ob in der Nacht oder am Wochenende.

Von der Feuerwehr Schlüsselfeld wurden mit dem silbernen Ehrenzeichen für 25 Jahre aktiven Dienst Sebastian Rückel und Oliver Schell geehrt.

Als langjährige Kommandanten wurden Georg Krug und Markus Hanika (14 Jahre stellvertretender Kommandant) geehrt. Herr Krug war jahrzehntelang im Dienste der Feuerwehr Schlüsselfeld, unter anderem als 1. Kommandant. Er war auch maßgeblich an der Umsetzung des Gerätehaus-Neubaus der Freiwilligen Feuerwehr Schlüsselfeld beteiligt.

Kreisbrandrat, Bernhard Ziegmann, appellierte an die aktiven Feuerwehrdienst-leistenden, für dieses Ehrenamt zu werben und ihr Können und Wissen an die jüngere Generation weiter zu geben. Denn nur durch genügend Nachwuchs könne eine qualitative und quantitative Versorgung gewährleistet werden.

 

Januar 2019


 Sparkasse Bamberg bedankt sich bei der Feuerwehr Schlüsselfeld

 

+++ „Herzlichen Dank an die Feuerwehr Schlüsselfeld.“ +++

 

Letztes Jahr sprengten zwei Unbekannte den Geldautomaten der Sparkasse Bamberg in der Geschäftsstelle Schlüsselfeld. Dank des schnellen Eingreifens der Feuerwehr Schlüsselfeld konnte schlimmeres verhindert werden.

Für Ihren Einsatz erhielten die Kameraden eine Spende von 1.000 Euro. Christian Böhm, Leiter der Geschäftsstelle Schlüsselfeld, überreichte die Spende an den Vorsitzenden Thomas Messingschlager (Mitte) und den Kommandanten, und Kollegen, Rainer Butterhof (links).

 

 

 

März 2019

    

 

 

   
sexyxxxsexyxxxsexyxxx.ccsexyxxx.ccsexyxxx